Jeder kennt die Situation, ich fahre alleine im Auto und ein Mann steht am Straßenrand und hält den Daumen raus und versucht eine Mitfahrgelegenheit zu bekommen.
Sofort stellt sich mir die Frage, ob ich anhalten soll oder nicht, das soziale Engagement kämpft gegen das persönliche Sicherheitsbedürfnis und sofort spielen sich im Kopf verschiedenste Horrorszenarien ab: was passiert, wenn er versucht mich zu zwingen von der Straße abzufahren um mich dann auszurauben? Was kann ich machen, wenn er anfängt mich zu bedrohen und gewalttätig wird, wenn ich nicht mache was er von mir verlangt?
All diese Gedanken beschäftigen mich während ich einfach weiterfahre. War diese Entscheidung nun richtig? Habe ich zu ängstlich reagiert? Oder hätte ich ihn einfach mitnehmen sollen? Es wäre ja bestimmt nichts passiert…
Doch auch in ganz alltäglichen Momenten kann es zu gewalttätigen Angriffen und gefährlichen Situationen im oder am Auto kommen. Sei es während dem Einsteigen in das Fahrzeug, dem Verladen von Einkäufen, der Fahrt selbst, bei der Fahrt im Taxi, das ich mit anderen teile oder weil ich von Unbekannten in deren Auto gezogen werde. Diese Situationen können jeden treffen und wir müssen in diesem Falle anders reagieren, als wir es im „Normalfall“ gewohnt sind und trainieren.
In Fahrzeugen müssen wir uns mit neuen Gegebenheiten vertraut machen, die meisten Fahrzeuge sind beengt, ich habe wenig Platz mich zu verteidigen, das Wegrennen fällt schwer, meine Bewegungsfreiheit ist stark eingeschränkt und wichtige Techniken, welche auf der Straße funktionieren, kann ich im Auto nicht anwenden.
Heißt dies nun, dass ich nun alle meine Krav Maga-Techniken im Auto nicht benutzen kann? Dass ich bei einem Angriff im Auto gleich aufgeben muss und mich besser allem hilflos füge was kommt? Natürlich nicht!

Am 07.03.2020 wollen wir all diese und noch mehr verschiedene Szenarien, welche sich im und am Auto abspielen, in einem 4-stündigem Seminar zusammen mit euch behandeln. Hierfür haben wir als Gastinstructor Stefan Thias (Expert 3, Mitglied im Expert Instructors Team der IKMF) eingeladen, welcher das Seminar leiten und seine langjährige Erfahrung mit uns teilen wird! Trainingsautos werden natürlich gestellt und wir freuen uns darauf, den Tag mit euch zu verbringen und gemeinsam zu trainieren!
Um auf die anfangs gestellte Frage einzugehen, ob ich den Anhalter nun mitnehmen soll oder nicht: diese Frage muss jeder für sich selbst entscheiden, doch sollte etwas schief gehen, wollen wir euch mit diesem Seminar die Chance geben, die Situation möglichst unbeschadet zu überstehen!

Kosten: 65 Euro für IKMF Mitglieder; 70 Euro regulär, 85 Euro Tageskasse

Wann: 7.3. 2020 10-14 Uhr

Wo: ITC Graf Gmbh, In den Tieräckern 13-15, 89520 Heidenheim

Mitbringen: Alles an Schutzausrüstung, was ihr habt. Wer nix hat, kann nix mitbringen… 😉 Trinken, evtl Snacks und Riegel, vor Ort gibt´s nix zu kaufen; der Jahreszeit angepasste Kleidung und Schuhe – das Seminar findet im Freien statt.

Anmeldung: selbstverteidigung@kravmaga-heidenheim.de oder über das Kontaktformular

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung der ITC Graf GmbH, die uns ihr Firmengelände zur Verfügung stellt!